Styling-Transformation: Obdachloser wird zu Hipster

Styling-Transformation: Obdachloser wird zu Hipster

Ein Obdachloser lebte mehr als zwei Jahrzehnte auf den Straßen von Mallorca, bevor er von einem lokalen Frisör in einen Hipster verwandelt wurde.

Das Leben von Jose Antonio ging vor 25 Jahren in die Brüche, als er Depressionen bekam und ohne Dach über dem Kopf da stand. Zuletzt verdiente er sich etwas Kleingeld dazu, indem er Autofahrern beim Einparken half. Angestellte eines Frisur-Salons sahen den Mann und fassten einen Entschluss: Der 55-Jährige sollte ein Makeover bekommen.

Mit langen ungepflegten grauen Haaren und einem zotteligen Bart marschierte Antonio ins "La Salvajería". Als der Frisör mit ihm fertig war und der Obdachlose in den Spiegel schauen konnte, schossen ihm die Tränen in die Augen. Er sah plötzlich aus wie ein Hipster, wie ein angesehener, stilsicherer Mann aus der Stadt. Der Bart wurde fein gestutzt, die Haare gefärbt und schnittig gekürzt. Jose Antonio, der auch ein neues Outfit bekam, wirkte zudem deutlich jünger als zuvor.

Auf der Straße schauten ihm plötzlich einige Damen hinterher und die Bar, deren Gästen er auf dem Parkplatz half, spendierte ihm einen Drink – ohne zu bemerken, dass es derselbe Mann wie sonst war. Einer fragte sogar: "Wo steht denn dein Ferrari?" Selbst seine Freunde erkannten ihn nicht wieder.

Die Transformation wurde vom Filmemacher Dr Filmgood bereits im Jahr 2015 festgehalten, ging allerdings erst jetzt auf der Facebook-Seite des Frisörsalons viral. "Das hat nicht nur meinen Look verändert, sondern mein ganzes Leben", sagt er im spanischen Fernsehen. Das Leben als Obdachloser ist für ihn Geschichte, er hat eine Bleibe gefunden. Was ihm zum vollkommenen Glück jetzt noch fehlt ist ein Job, wie er sagt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen