Super Idee im Lockdown: Die Gastro-Wundertüte aus der HafenCity

·Lesedauer: 1 Min.

Ja, man muss flexibel sein in diesen Zeiten. Christin Siegemund (38) hat im Juni in der HafenCity ihr „Foodlab“ eröffnet, einen Tummelplatz für Gründer aus der Food-Szene. Alle vier Wochen sollten außerdem die Köche im Pop-Up-Restaurant wechseln. Weil im November wegen der Corona-Pandemie alle Restaurants dicht sind, hat sich die Gründerin etwas anderes überlegt – und hat eine echte Gastro-Wundertüte auf die Beine gestellt. Am Montag ging es los. In dem Neubau an der Überseeallee 10 in der Nähe der HafenCity geben sich nun fast täglich die Köche den Löffel in die Hand. Christin Siegemund hat aus dem geplanten Pop-Up-Restaurant kurzerhand ein Pop-Up-Fenster gemacht, hinter dem gebrutzelt wird, anschließend werden die Köstlichkeiten zum Mitnehmen verkauft. Hamburg: Neue Gastro-Wundertüte in der HafenCity „Unser Ziel ist, laut zu werden, den Spaziergängern an unserem Fenster zu zeigen, wie...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo