Super-Röntgen: Hier brennt bald der Milliarden-Laser

Die MOPO warf einen Blick ins Herz des „European XFEL“.

Ein Forschungszentrum namens XFEL – das klingt nicht nur besonders, sondern das ist es auch: Wenn im September der Super-Röntgenstrahler  in Betrieb geht, sollen  in Schenefeld wissenschaftliche Berge versetzt werden. Die MOPO durfte ein letztes Mal einen Blick ins Herz des Forschungskomplexes werfen.

Lautes Surren und dünne Luft umgeben Besucher und Wissenschaftler, die sich zwölf Meter unter der Erde an ratternden Geräten und Maschinen vorbeischieben. Ein bisschen wie in einer anderen Welt – Technik, bunte Kabel, die Rohre, die über den Köpfen hinweglaufen. Das alles spielt sich...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen