Swift-Fans vor Konzert: «Wir zelten hier seit fünf Monaten»

Buenos Aires (dpa) - Zahlreiche Fans von Popstar Taylor Swift haben in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires seit Monaten auf diesen Moment gewartet, in dem die Sängerin erstmalig in dem südamerikanischen Land auftritt.

«Wir zelten hier seit fünf Monaten», sagte eine der «Swifties», wie die Fans der amerikanischen Sängerin genannt werden. Die 33-Jährige («Shake It Off») tritt im Rahmen ihrer Welttournee «The Eras Tour» ab dem 9. November für drei Tage im Estadio Monumental in der Hauptstadt auf. Erwartet werden zu den drei Auftritten rund 250.000 Fans.

So nah wie möglich an der Bühne

«Wir sind eine Gruppe von 30 Leuten und wechseln uns seitdem in unserem Zelt ab», sagte die junge Frau. Neben ihr standen auch einige andere Zelte an jener Stelle, an dem das Anstehen vor dem Konzert heute beginnt. Mit ihrer Aktion hoffen sie, sich einen der vordersten Plätze vor der Bühne zu ergattern. Denn die meisten Camper haben normale Eintrittskarten für den Innenraum und dort gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Je nach Band oder Künstler wird dieser vorderste Bereich sonst auch gesondert verkauft.

Für das Swift-Konzert hatte es verschiedene Ticketvarianten zu unterschiedlichen Preisen gegeben. Ein VIP-Paket, das es ermöglicht, das Stadion zuerst zu betreten, hatte bis zu 175.000 Pesos gekostet - das entspricht nach offiziellem Kurs etwa 470 Euro. Andere Fans nahmen sich deswegen vor, sich ab den frühen Morgenstunden anzustehen, um ihr Glück für einen der vorderen Plätze zu versuchen. So wie ein junger Mann, der aus Chile angereist war und sich ab sieben Uhr in der Früh anstellen wollte, wie er sagte.

Auch in Deutschland bald auf der Bühne

Der Popstar hatte kürzlich mehrere Rekorde aufgestellt: Ende Oktober wurde Swift zum meistgestreamten Act innerhalb eines Tages in der Spotify-Geschichte. Zudem war ihr neues Album «1989 (Taylor's Version)» zum meistgestreamten Album an einem einzigen Tag im laufenden Jahr avanciert.

Die 33-Jährige ist seit März mit ihrer Tour unterwegs und hat nach den USA und einer längeren Pause nun ihre Konzerte im Ausland gestartet. Im Juli kommenden Jahres will sie auch in Gelsenkirchen, Hamburg und München auf der Bühne stehen.