Sylvie Meis kam schon mit 31 Jahren in die Wechseljahre

·Lesedauer: 1 Min.
Sylvie Meis kam schon mit 31 Jahren in die Wechseljahre
2009 bekam Sylvie Meis die Diagnose Brustkrebs. Nach einer Operation und einer Chemotherapie ist sie heute gesund. (Bild: Jaguar PS / shutterstock.com)
2009 bekam Sylvie Meis die Diagnose Brustkrebs. Nach einer Operation und einer Chemotherapie ist sie heute gesund. (Bild: Jaguar PS / shutterstock.com)

"Ich kam mit 31 in die Wechseljahre", verrät Sylvie Meis (43) in einem Interview mit der Zeitschrift "Bunte". "Wegen meiner Krebsmedikamente, die ich seit meiner Brustkrebserkrankung 2009 nehmen muss, kam ich bereits vor zwölf Jahren in die Wechseljahre", führt die Niederländerin aus.

"Die Hitzeflashs, die Frauen meines Alters erst noch erleben habe ich schon hinter mir. Ich kann nicht mehr schwanger werden und habe diese Endgültigkeit respektiert", so Meis weiter. Bei der Moderatorin wurde im Juni 2009 Brustkrebs diagnostiziert. Der Tumor wurde operativ entfernt, anschließend unterzog sie sich einer unterstützenden Chemotherapie. Heute gilt sie als krebsfrei.

Mit ihrem Ex-Mann Rafael van der Vaart (38) hat die Niederländerin den gemeinsamen Sohn Damián (15). Nach acht Jahren Ehe folgte 2013 die Scheidung. Im September 2020 heiratete die Moderatorin den Künstler Niclas Castello (42).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.