Sylvie Meis verrät, wie der Heiratsantrag ablief

Sylvie Meis hat nun verraten, wie ihr Heiratsantrag ablief

Am Donnerstagabend gab Sylvie Meis (39) über Instagram ihre Verlobung bekannt. Eine echte Überraschung. Und das nicht nur für ihre Fans, sondern auch für die Moderatorin selbst. Wie sie der "Bild" jetzt verriet, ahnte sie überhaupt nichts vom Antrag ihres Freundes Charbel Aouad. "Eigentlich hatte er mich zu einem romantischen Abendessen eingeladen. Aber dann kam alles anders", erklärte sie.

Sylvie Meis hat nichts geahnt

Statt sie am Vorabend ihres 39. Geburtstages zum Dinner auszuführen, habe Aouad ihr eine Schlafmaske aufgesetzt und sie in eine andere Location gebracht. Doch selbst währenddessen kam Meis nicht auf die Idee, dass er ihr gleich die Frage aller Fragen stellen würde: "Ich dachte erst, er wollte mir seine Geburtstagsüberraschung schon vorher präsentieren."

Offenbar gingen der gebürtigen Niederländerin erst die Augen auf, als sie die Maske lüftete. In einem Hamburger Hotel hielt Aouad dann mit einem Diamantring um ihre Hand an. Auf Instagram-Fotos ist zu sehen, dass sich der Geschäftsmann dabei alle Mühe gab, ein Zimmer mit tollem Ausblick auf den Hafen wählte und dieses mit süßen Love-Ballons schmückte. Ein Aufwand, der sich gelohnt hat - Meis sagte sofort "Ja"!

Foto(s): Aouad/Shutterstock.com

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen