Symbolische Steinigung des Teufels: Millionen Muslime feiern Opferfest

Für Millionen Muslime weltweit hat das Opferfest Eid al-Adha begonnen. Es wird zum Höhepunkt des Haddsch, der Wallfahrt nach Mekka, begangen und ist neben dem Ende des Fastenmonats Ramadan das wichtigste islamische Glaubensfest.

Laut Überlieferung erinnert es an die Bereitschaft des Propheten Ibrahim, seinen Sohn Ismael zu opfern, um Allah seinen Glauben zu beweisen. Die Pilger in Mekka markierten den Beginn des viertägigen Fests mit der symbolischen Steinigung des Teufels. Dieser hat laut Koran versucht, Ibrahim vom Gehorsam gegenüber Allah abzubringen.

Die Freude über das Opferfest ist in diesem Jahr in vielen Ländern angesichts wirtschaftlicher Probleme getrübt. Weil die Preise so stark gestiegen sind haben viele Gläubige kein Geld für Opfertiere.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.