Synodaler Weg will zweite Vollversammlung mit Beschlüssen abschließen

·Lesedauer: 1 Min.
Georg Bätzing, Vorsitzender der Bischofskonferenz (AFP/Fabian Sommer)

Die katholische Kirche in Deutschland will auf ihrem sogenannten synodalen Weg nach einer langen Corona-Pause am Samstag (Pk. 16.00 Uhr) einen deutlichen Schritt nach vorn gehen. Zum Abschluss der zu Ende gehenden zweiten Vollversammlung in Frankfurt am Main wollen die verantwortlichen Bischöfe und Laienvertreter eine Reihe von Papieren in erster Lesung verabschieden. Dies gilt als wichtiger Schritt auf dem Weg zu für das kommende Jahr erwarteten Beschlüssen.

Kleriker und Laien der katholischen Kirche diskutieren in vier Foren über Machtstrukturen, die Lebensform der Priester, die katholische Sexualmoral und die Rolle von Frauen in der Kirche. Ergebnisse sollen der Weltkirche vorgelegt werden. Über besonders strittige Fragen wie Weiheämter für Frauen oder den Pflichtzölibat für Priester muss vom Papst entschieden werden.

ran/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.