Syrien-Konferenz berät über humanitäre Hilfe

Hilfe für die Menschen in Syrien steht im Mittelpunkt einer Konferenz der Europäischen Union und der Vereinten Nationen, die in Brüssel begonnen hat. Rund 13,5 Millionen Menschen bedürfen der Unterstützung. Die Zahl der Flüchtlinge in den Nachbarländern Syriens überschritt inzwischen die Fünf-Millionen-Marke.

“Soeben erhielt ich Fotos von meiner Familie, die sich noch in Syrien, im Süden von Idlib befindet”, so Mohammed Alhammadi, der für den Dachverband mehrerer syrischer Hilfsorganisationen tätig ist. “Bei Giftgasangriffen sind viele Kinder getötet worden. Ich verstehe nicht, wie man mit jemandem über eine politische Lösung sprechen kann, der chemische Waffen gegen seine eigenen Landsleute einsetzt.”

Und Stephen O’Brien von den Vereinten Nationen meint: “Wichtig ist, die Menschen nicht nur zur Rechenschaft zu ziehen, sondern auch deutlich zu machen, dass wir Beweise sammeln und dass diese Beweise eines Tages gegen jene eingesetzt werden, die Regeln verletzt und Gesetze gebrochen haben.”

“Die internationale Gemeinschaft will nicht nur humanitäre Hilfe leisten, sondern auch den Wiederaufbau Syriens vorbereiten, wenn der Krieg eines Tages ein Ende nehmen wird”, sagt unsere Korrespondentin Isabel Marquez da Silva. “Darüber wird bei dem Ministertreffen an diesem Mittwoch die Rede sein. Konkrete Vorschläge dazu wird es jedoch erst geben, wenn ein Friedensplan vorliegt.”

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen