Tödliche Messerattacke : Mord im Trinker-Milieu: Angeklagter bereut seine Tat

Ein halbes Jahr später das Geständnis. Er würde es gerne rückgängig machen.

9. November 2016 – Ein 27-Jähriger sticht nach einem Streit auf seinen Trinkerkumpel mit einem Messer ein. Drei Wochen später verstirbt sein Freund im Krankenhaus. Knapp ein halbes Jahr später gesteht der Täter die tödliche Messerattacke und zeigt Reue!

Der Angeklagte räumte die Tat vor dem Hamburger Landgericht ein. „Ich war außergewöhnlich aufgebracht und wütend“, sagte der Täter zu Prozessbeginn am Mittwoch. Die Messerattacke war nach Aussagen des Schuldigen nicht geplant. Der 27-Jährige war mit drei Bekannten in der Wohnung seiner...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen