Tödlicher Abbiegeunfall: „victimblaming“: Fahrrad-Club geht auf Hamburger Polizei los

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Hamburg wirft Polizeisprecher Timo Zill „victimblaming“, also die Suche nach einer Mitschuld des Opfers am Unfall, vor. Der Polizeisprecher hatte sich am vergangenen Montag zu dem schweren Abbiegeunfall in Wandsbek beim NDR geäußert, bei dem ein 76-Jähriger von einem Müllfahrzeug erfasst und getötet wurde.

Rückblick: Am Montagmorgen wurde ein 76-jähriger Fahrradfahrer von einem abbiegenden Müllfahrzeug erfasst. Laut Polizeiangaben wollte der 22-jährige Fahrer des Lkw bei Grün zeigender Ampel rechts abbiegen und übersah offenbar den Radfahrer, der ebenfalls bei Grün die Straße überqueren wollte. Der Radfahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Polizeisprecher Timo Zill äußert sich zum tödlichen Fahrradunfall in Hamburg-Wandsbek

Dem NDR gegenüber äußerte sich Timo Zill, Sprecher der Polizei Hamburg, zu dem...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo