Tötung auf offener Straße in Berlin: Zwei Tatverdächtige in Schweiz festgenommen

Nach der Tötung eines 18-Jährigen auf offener Straße in Berlin-Spandau sind zwei Tatverdächtige in der Schweiz festgenommen worden. Staatsanwaltschaft und Generalstaatsanwaltschaft Berlin erwirkten einen europäischen Haftbefehl. (Odd ANDERSEN)
Nach der Tötung eines 18-Jährigen auf offener Straße in Berlin-Spandau sind zwei Tatverdächtige in der Schweiz festgenommen worden. Staatsanwaltschaft und Generalstaatsanwaltschaft Berlin erwirkten einen europäischen Haftbefehl. (Odd ANDERSEN)

Nach der Tötung eines 18-Jährigen auf offener Straße in Berlin-Spandau sind zwei Tatverdächtige in der Schweiz festgenommen worden. Staatsanwaltschaft und Generalstaatsanwaltschaft Berlin hätten einen europäischen Haftbefehl erwirkt, teilten die Ermittlungsbehörden am Mittwoch mit. Die Verdächtigen befänden sich derzeit in der Schweiz in Haft.

Die Tat hatte sich am 6. Mai ereignet. Am Nachmittag gingen mehrere Notrufe bei Polizei und Feuerwehr zu einem verletzten Mann ein. Rettungskräfte fanden dann auf dem Gehweg den leblosen 18-Jährigen. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Medienberichten zufolge wollen Anwohner mindestens zwei Schüsse gehört haben. Demnach soll aus einem fahrenden Auto geschossen worden sein.

wik/cfm