Nach Türkei-Referendum: Hamburger Politiker fordern: Stoppt die EU-Beitrittsgespräche!

CDU-Fraktionschef Trepoll spricht von „Demontage der Demokratie.“

Das Ergebnis war mit etwa 51,4 Prozent knapp, die Abstimmung umstritten: Durch den Wahlsieg beim Verfassungsreferendum hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan künftig noch mehr Macht. Kritiker sprechen von dem Weg in eine Diktatur. In Hamburg wurde das Wahlergebnis mit großer Sorge aufgenommen.

„Die Einführung des Präsidialsystems bedeutet mit hoher Wahrscheinlichkeit die endgültige Demontage der Demokratie in der Türkei“, sagt André Trepoll, Hamburgs CDU-Fraktionschef. Er fordert das sofortige Ende aller EU-Beitrittsverhandlungen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen