Türkischer Geheimdienst spioniert offenbar SPD-Abgeordnete Müntefering aus

Der türkische Geheimdienst MIT spioniert einem Medienbericht zufolge offenbar die SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering aus. Müntefering werden demnach "gute Beziehungen" zur islamischen Gülen-Bewegung vorgeworfen. Das Archivfoto zeigt Michelle Müntefering (l.) Anfang Februar bei einem Auftritt mit SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in Herne

Der türkische Geheimdienst MIT spioniert einem Medienbericht zufolge offenbar die SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering aus. Das berichtete am Mittwoch das Recherchenetzwerk von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR unter Berufung auf eigene Informationen. Müntefering werden demnach "gute Beziehungen" zur islamischen Gülen-Bewegung vorgeworfen.

Dem Bericht zufolge stehen die Namen Münteferings sowie einer Berliner CDU-Abgeordneten auf einer Liste des türkischen Geheimdienstes MIT. Die SPD-Bundestagsabgeordnete sei am Montag vom Bundeskriminalamt (BKA) über die Angelegenheit informiert worden.

Die Gülen-Bewegung wird von der türkischen Regierung für den Putschversuch vom vergangenen Juli verantwortlich gemacht, wofür dem Bundesnachrichtendienst (BND) aber keine Erkenntnisse vorliegen. Umgekehrt hatte die Bundesanwaltschaft am Dienstag bestätigt, sie ermittle wegen des Verdachts, dass der Geheimdienst MIT in Deutschland Anhänger der Gülen-Bewegung ausspioniere.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen