TÜV-Report 2022: Das beste E-Auto — und warum Tesla auf einem hinteren Platz landet

Obwohl sie mittlerweile weit verbreitet sind, herrscht noch eine gewisse Skepsis gegenüber E-Autos. So würden nur zehn Prozent der 34.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Umfrage vom „MDR“ den Kauf eines E-Autos in Betracht ziehen. Dafür gibt es verschiedene Gründe, unter anderem ein mangelndes Vertrauen in die Elektroautos. Das ist allerdings nicht in allen Fällen begründet – zumindest, wenn man dem TÜV glauben darf.

TÜV-Report 2022: Das beste E-Auto

So hat der Technische Überwachungsverein (TÜV) im aktuellen TÜV-Report 2022 erstmals auch Angaben zur Performance von E-Autos in der Hauptuntersuchung gemacht. Grundlage dafür sind die Hauptuntersuchungsergebnisse der beliebtesten E-Autos zwischen Juli 2020 und Juni 2021. Berücksichtigt wurden nur Fahrzeuge, die bereits alt genug sind, um eine neue TÜV-Plakette zu benötigen. Darunter fallen folgende vier Modelle:

  • BMW i3

  • Smart For Two Electric Drive

  • Tesla Model S

  • Renault Zoe

Überraschenderweise schnitt Tesla dabei insgesamt am schlechtesten ab. So betrug die Mängelquote in der Hauptuntersuchung 10,7 Prozent. Betrachtet man alle 128 untersuchten Fahrzeuge (also auch die Verbrenner), gab es tatsächlich nur zwei Autos, die schlechter als das Tesla Model S waren: der Logan und der Duster von Dacia. Deutlich besser waren der Renault Zoe und der BMW i3 mit einer Durchfallquote von 5,7 und 4,7 Prozent. Das beste E-Auto war laut TÜV jedoch der Smart For Two Electric Drive, der in der Hauptuntersuchung nur in 3,5 Prozent der Fälle Sicherheitsmängel aufwies.

Gängige Mängel bei E-Autos

Das schlechte Ergebnis vom Tesla Model S lässt sich vor allem auf sein problemanfälliges Nebel- und Abblendlicht zurückführen. Außerdem kommt es auch oft zu Mängeln bei den Querlenkern. Typisch für viele E-Autos sind auch beschädigte Bremskomponenten, was daran liegt, dass die Bremsen von Elektroautos seltener benutzt werden und es dadurch leichter zu Korrosionserscheinungen kommt.

Laut TÜV ist der Smart For Two das beste E-Auto 2022 – hier könnt ihr ihn leasen

Ihr seht also: Zumindest im Hinblick auf den Smart For Two ist die Skepsis gegenüber E-Autos also unbegründet. Mit einer Fehlerquote von 3,5 Prozent war er sogar mehr als ein Prozentpunkt besser als der Durchschnitt aller 128 Fahrzeuge. Ihr wollt auf ein E-Auto umsteigen? Dann könnten euch diese Leasing- und Auto-Abo-Angebote für den Smart For Two Electric Drive vielleicht interessieren:

Die Leasingkonditionen und Fahrzeugdaten auf einen Blick

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.