Tagelange Beeinträchtigungen im Bahnverkehr nach ICE-Unfall in Dortmund erwartet

Nach dem ICE-Unfall im Dortmunder Hauptbahnhof ist mit tagelangen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr zu rechnen. Die Reparaturarbeiten würden sicher mehrere Tage beanspruchen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn

Nach dem ICE-Unfall im Dortmunder Hauptbahnhof ist mit tagelangen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr zu rechnen. Die Reparaturarbeiten würden sicher mehrere Tage beanspruchen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Dienstag. Wie lange die Arbeiten genau dauerten, hänge vom entstandenen Schaden ab. Bei dem Unfall am Montagabend waren zwei Menschen verletzt worden. Ein ICE war bei der Einfahrt in den Bahnhof entgleist.

Am Dienstagmorgen wurde die Unglücksstelle der Bahnsprecherin zufolge von den Behörden untersucht. Erst wenn die Untersuchungen vor Ort abgeschlossen sind, können die Wagen von den Gleisen gehoben werden. Danach kann auch erst eingeschätzt werden, wie groß die Schäden an den Gleisen sind und wie lange die Reparaturarbeiten voraussichtlich dauern werden.

Am Dienstagmorgen war der Zugverkehr zwischen Dortmund und Bochum sowie zwischen Dortmund und Witten unterbrochen. Zwischen Dortmund und Essen werden die Fernverkehrszüge umgeleitet. Auch im Regional- und S-Bahn-Verkehr rund um Dortmund kam es zu starken Beeinträchtigungen. Zum Teil werden Busse als Ersatz für entfallene Zugverbindungen eingesetzt.

Bei dem ICE, der sich auf dem Weg von Düsseldorf nach Berlin befand, waren bei dem Unglück die beiden letzten Zugteile aus zunächst ungeklärter Ursache aus den Gleisen gesprungen. Es befanden sich 152 Reisende in dem Zug, von denen die allermeisten mit dem Schrecken davon kamen. Zwei Menschen wurden verletzt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen