"Tagesschau" bleibt Deutschlands erfolgreichste Nachrichtensendung

·Lesedauer: 1 Min.
Constantin Schreiber ist einer der Moderatoren der "Tagesschau". (Bild: NDR / Thorsten Jander )
Constantin Schreiber ist einer der Moderatoren der "Tagesschau". (Bild: NDR / Thorsten Jander )

"Gerade auch in Krisenzeiten": Der "Tagesschau" bleibt die meistgesehene Nachrichtensendung in Deutschland - gefolgt von "Heute" und der privaten Konkurrenz.

Die "Tagesschau" war auch im zweiten Pandemie-Jahr die meistgesehene Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen. Im Schnitt schalteten täglich 11,688 Millionen Menschen die 20 Uhr-Ausgabe des Nachrichtenflaggschiffs ein, wie der NDR am Dienstag bekannt gab. Das entspricht einem Marktanteil 40,6 Prozent - eine Steigerung um gut einen Prozentpunkt zum Vorjahr. Auch die jüngeren Zuschauerinnen und Zuschauer im Alter von 14 bis 29 sahen besonders oft die "Tagesschau" - der Marktanteil in dieser Zielgruppe lag bei 26,2 Prozent (2020: 22,7 Prozent).

"Die 'Tagesschau' ist die stärkste Nachrichtenmarke Deutschlands. Für Millionen Menschen aller Generationen ist sie ein zuverlässiger Begleiter, gerade auch in Krisenzeiten", lässt sich NDR-Intendant Joachim Knuth zitieren. "Dabei hat sich die 'Tagesschau' erfolgreich zu einer digitalen Marke weiterentwickelt. Sie ist bei vielen jungen Menschen die erste Adresse, wenn sie glaubwürdige Informationen suchen."

Zweiterfolgreichste Nachrichtensendung nach der "Tagesschau" war im vergangenen Jahr die 19-Uhr-Ausgabe von "Heute" (ZDF, 4,459 Millionen Zuschauer), gefolgt von "RTL aktuell" (3,266 Millionen Zuschauerinnen).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.