Tarifkonflikt eskaliert: Streiks im Bauhauptgewerbe

Die Gewerkschaft IG BAU hat für Montag zunächst an mehreren, bislang nicht genannten Standorten in Niedersachsen zu Streiks im Bauhauptgewerbe aufgerufen. Am Dienstag sollen bundesweit "punktuell" weitere Streikaktionen folgen, sagte ein Sprecher. (STR)
Die Gewerkschaft IG BAU hat für Montag zunächst an mehreren, bislang nicht genannten Standorten in Niedersachsen zu Streiks im Bauhauptgewerbe aufgerufen. Am Dienstag sollen bundesweit "punktuell" weitere Streikaktionen folgen, sagte ein Sprecher. (STR)

Die Gewerkschaft IG BAU hat für Montag zunächst an mehreren, bislang nicht genannten Standorten in Niedersachsen zu Streiks im Bauhauptgewerbe aufgerufen. Am Dienstag sollen bundesweit "punktuell" weitere Streikaktionen folgen, sagte ein Gewerkschaftssprecher. Die Tarifverhandlungen waren durch die Ablehnung eines Schlichterspruchs durch die beiden verhandelnden Arbeitgeberverbände, der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB), gescheitert.

Auch bei der Deutschen Telekom wird am Montag gestreikt. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi kündigte mit Blick auf die Verhandlungsrunde am Montag und Dienstag in Potsdam bundesweite Warnstreiks an. Verdi verhandelt nach eigenen Angaben für rund 70.000 Telekom-Angestellte. Im Bauhauptgewerbe sind deutschlandweit rund 930.000 Menschen beschäftigt.

pe/cha