Tatort „Sonnenwende“: Das sind die lustigsten Tweets

Martialisch geht es bei den Öko-Nazis im Schwarzwald-Tatort zu. (Bild: SWR/Benoît Linder)

Ein Mord auf einem Biobauernhof im Schwarzwald, der Schauplatz eines Bio-Nazi-Selbstversorgerkultes ist? Was viele im TV gespannt verfolgten, sorgte auf Twitter wenig überraschend für eine ganze Menge Spott.

„Sonnenwende“ war kein klassischer Tatort im Krimiformat. Denn auch, wenn die Ausgangsfrage die nach der Todesursache der Biobauern-Tochter Sonnhild war, wurde schnell klar, dass das große Spektakel ein anderes ist: der völkische Bio-Kult rund um den Bauernhof. Parallelen zum NSU-Prozess, zu Reichsbürgern und zum Prepper-Wahn waren dabei beabsichtigt – so ganz gelungen fanden den Schwarzwald-Tatort allerdings längst nicht alle.

Besonders die germanischen Namen sorgten für jede Menge Gelächter:




Handynetz bzw. Internetempfang im Schwarzwald? Irgendwie unrealistisch, fanden viele Twitter-User:




Und auch das mit dem Handy-Akku ist im Wald so eine Sache…



Ein Einheimischer wollte bezüglich Alkohol etwas klarstellen:


Auch gewisse Ähnlichkeiten der Bio-Bauern zu bekannten Filmfiguren wurden gesehen.