Taucher entdecken Trümmerteile der Raumfähre "Challenger"

Taucher haben vor Floridas Küste ein großes Teil der 1986 verunglückten Raumfähre "Challenger" entdeckt. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa identifizierte ein bei einem Tauchgang im März gefilmtes Objekt als Teil der Challenger. Es misst rund viereinhalb mal viereinhalb Meter. Die Taucher suchten ursprünglich für eine TV-Dokumentation des US-Senders History Channel nach dem Wrack eines Flugzeugs aus dem Zweiten Weltkrieg.

Die "Challenger" war am 28. Januar 1986 kurz nach ihrem Start explodiert und auseinandergebrochen. Die siebenköpfige Besatzung kam ums Leben. Ingenieure führten die Ursache der Unglücks später auf eine durch die kalte Witterung beschädigte Abdichtung zurück.

Das nun entdeckte Teil ist eines der größten gefundenen Wrackstücke der "Challenger". Der genaue Fundort nahe Cape Canaveral wird geheim gehalten. Das Trümmerteil bleibt im Besitz der US-Regierung. Der Nasa zufolge wurden die Familien aller damaligen Besatzungsmitglieder benachrichtigt.