Taucher entdeckt bislang unbekannte Fischart in deutschem Quellgewässer

Der neu entdeckte Fisch

Ein Höhlentaucher hat in einer Karstquelle in Baden-Württemberg eine spektakuläre Entdeckung gemacht: In den lichtfernen Tiefen des Aachtopfs nahe Radolfzell am Bodensee fand er die erste Höhlenfisch-Art in Europa, wie das internationale Fachmagazin "Current Biology" am Montag berichtete. Der kleine blass-rosa Fisch entstammt der Familie der Schmerlen.

Experten untersuchten einige Exemplare und bestätigten, dass es sich "um eine isolierte Fisch-Population und den ersten bekannten Höhlenfisch" in Europa handelt, wie das Fachblatt weiter berichtete. Weltweit sind rund 150 Höhlenfischarten bekannt - Europa und die Antarktis galten bislang als die einzigen Kontinente, wo es solche Fische nicht gibt.

Dem Bericht zufolge hatte der Höhlentaucher Joachim Kreiselmaier im Sommer 2015 bei einem Tauchgang in den tiefsten Regionen des Aachtopfs den auffälligen Fisch entdeckt und einige Exemplare zur Untersuchung an die Oberfläche gebracht. Er habe den Fund in einem Bereich gemacht, der wegen Dunkelheit, starker Strömungen und Kälte nur sehr selten von Tauchern besucht werde, sagte Kreiselmaier dem Fachblatt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen