Tausende protestieren gegen Gesundheitspass und Coronapolitik

·Lesedauer: 1 Min.

In der serbischen Hauptstadt Belgrad haben tausende Menschen gegen die mögliche Einführung eines Corona-Impfausweises demonstriert. Ein entsprechender Gesetzentwurf wird derzeit in der Regierung diskutiert. Kritiker befürchten eine Impfpflicht durch die Hintertür. In Serbien sind nach Angaben der Johns Hopkins Universität 41 Prozent der Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft.

In Kroatien haben tausende Menschen gegen die Einschränkungen des öffentlichen Lebens demonstriert, die die Regierung im Kampf gegen das Coronavirus erlassen hat. Etwa dreitausend Menschen kamen zu einer Kundgebung in die Hauptstadt Zagreb. Redner warnten vor einer dauerhaften Einschränkung der Freiheitsrechte. Einige riefen offen zum Widerstand gegen die Regierung auf.

Auch in der französischen Hauptstadt Paris haben hunderte Menschen gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung demonstriert. Ihr Protest richtete sich vor allem gegen den Gesundheitspass. Der Pass zum Nachweis von Impfung, Genesung oder negativem Test wird unter anderem in Restaurants und in Fernzügen verlangt. Frankreich gehört zu den Ländern mit den höchsten Impfquoten weltweit. Seit etwa vier Wochen sinken dort die Infektionszahlen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.