"Tausendmal lustiger als mit Männern": Warum Barbara Schöneberger lieber vor Frauen auftritt

Maximilian Haase
·Lesedauer: 2 Min.
"Mit den Jahren werde ich immer feministischer - auch in meinen persönlichen Ansichten", gesteht Barbara Schöneberger. Sie sei inzwischen "fest davon überzeugt, dass Frauen anders sind als Männer". (Bild: 2021 Amazon.com, Inc. or its affiliates)
"Mit den Jahren werde ich immer feministischer - auch in meinen persönlichen Ansichten", gesteht Barbara Schöneberger. Sie sei inzwischen "fest davon überzeugt, dass Frauen anders sind als Männer". (Bild: 2021 Amazon.com, Inc. or its affiliates)

Haben Frauen mehr Humor? Für Barbara Schöneberger steht fest: Mit weiblichem Publikum ist es "tausendmal lustiger als mit Männern".

Was unterscheidet eigentlich Männer und Frauen in Sachen Humor? Eine heikle Frage, auf die zumindest Barbara Schöneberger nun eine persönliche Antwort fand: Mit überwiegend weiblichem Publikum, sei "es tausendmal lustiger als mit Männern", gestand die 47-Jährige im Interview mit der Nachrichtenagentur teleschau. Die logische Konsequenz für die Entertainerin: "Ich trete am liebsten vor Frauen auf."

Das liege auch an den Dingen, über die sie scherze, erklärt Schöneberger: "Frauen lachen über meine Art von Humor. Ich würde sagen: Ich habe einen typischen Frauenhumor. Wenn ich über mich und mein Leben erzähle, über meine Figur und die Veränderungen meines Körpers, können Frauen darüber lachen. Männer hingegen möchten sich nicht vorstellen, wie sich mein Körper verändert hat." Sie sei deshalb "für ein möglichst großes Frauenpublikum immer dankbar", so die Moderatorin: "Da gibt es auch morgens 9 Uhr schon beste Stimmung".

Für Barbara Schöneberger steht fest: "Frauen lachen über meine Art von Humor. Ich würde sagen: Ich habe einen typischen Frauenhumor". (Bild: 2018 Getty Images)
Für Barbara Schöneberger steht fest: "Frauen lachen über meine Art von Humor. Ich würde sagen: Ich habe einen typischen Frauenhumor". (Bild: 2018 Getty Images)

Barbara Schöneberger: "Ich werde immer feministischer"

Auch im Privaten stelle sie diese Tendenz zunehmend fest: "Mit den Jahren werde ich immer feministischer - auch in meinen persönlichen Ansichten", erklärte Schöneberger gegenüber der teleschau. Inzwischen sei sie "fest davon überzeugt, dass Frauen anders sind als Männer. Das hätte ich vor zehn Jahren noch nicht so unterschrieben!" Eines stellt die gebürtige Münchnerin aber augenzwinkernd klar: "Trotzdem: Ich bleibe ein Männerfreund!"

Doch braucht es in der deutschen Humorszene mehr weibliche Stimmen? "Nicht im Sinne von 50 - 50. Wir brauchen möglichst viele lustige Leute", sagt Schöneberger: "Leute, die aber auch wissen, wo die Grenzen sind". Denn es gehe "nicht darum, tabulos zu sein. Wir brauchen Menschen, die neue Wege beschreiten. Ob die nun männlich oder weiblich sind, ist mir wurscht." Wie lustig hiesige Comedy sein kann, beweist die Show, in der Barbara Schöneberger aktuell zu sehen ist: Eingesperrt in einen Raum mit neun anderen Comedians, darf im Amazon-Format "LOL" (ab Donnerstag, 1. April) nicht gelacht werden.

Am liebsten tritt Moderatorin Barbara Schöneberger vor weiblichem Publikum auf. Das sei "tausendmal lustiger als mit Männern".  (Bild: 2020 Getty Images/Pool)
Am liebsten tritt Moderatorin Barbara Schöneberger vor weiblichem Publikum auf. Das sei "tausendmal lustiger als mit Männern". (Bild: 2020 Getty Images/Pool)