Teig versalzen? Shad kredenzt geniale Ausrede beim "Perfekten Dinner"

Shad gibt sich Mühe beim Dessert, obwohl er Nachspeisen gar nicht mag.
 (Bild: RTL)
Shad gibt sich Mühe beim Dessert, obwohl er Nachspeisen gar nicht mag. (Bild: RTL)

Shad (54) bringt an Tag 4 der Allgäu-Woche in Mauerstetten kulinarische Genüsse aus Pakistan auf den Tisch. Steffi (31) ahnt: "Der heutige Abend beim Shad wird auf jeden Fall chaotisch, lustig und wild." So soll es sein ...

"Ich bin 1992 nach Deutschland gekommen", erzählt der Hausmeister und Hobby-Snooker-Spieler Shad, Gastgeber an Tag 4 von "Das perfekte Dinner" im Allgäu. Damals kam er ganz alleine als Asylbewerber wegen politischer Probleme in Pakistan. Inzwischen ist er im Allgäu fest verwurzelt: "Ich fühle mich hier richtig, richtig wohl." Trotzdem serviert er seinen Gästen pakistanische Spezialitäten:

  • Vorspeise: Dal mit Pakora

  • Hauptspeise: Mutton-Chana-Curry mit Reis

  • Nachspeise: Kulfi

Alessandro (44) kann sich nichts darunter vorstellen: "Egal, was er kochen wird, es wird der Brüller-Abend. Heute lässt sich jeder fallen." Steffi freut sich auf den Gastgeber: "Ich glaube, mit seinen Sympathiepunkten reißt er ganz viel raus." Antje (53) nickt: "Ihm ist die Geselligkeit wichtiger."

Zur Vorspeise reicht Shad Mango-Chutney und Minzjoghurt, von links: Imke, Alessandro, Gastgeber Shad, Steffi und Antje.
 (Bild: RTL)
Zur Vorspeise reicht Shad Mango-Chutney und Minzjoghurt, von links: Imke, Alessandro, Gastgeber Shad, Steffi und Antje. (Bild: RTL)

Shads Vorsatz für den Abend: "Ich versuch's mal"

Tatsächlich hat Shad seine Gerichte genau einmal vorher zubereitet: "Ich hoffe, dass es heute besser wird als beim Probekochen." Im Pakora-Teig landet zu viel Salz. Egal. "Ich sag einfach, ich war verliebt vor 20 Jahren und hab mich heute dran erinnert." Die Tellerpräsentation der anderen wird er sicher nicht toppen: "Ich versuch's mal, aber es wird nicht annähernd so aussehen wie bei denen." Entsprechend realistisch schätzt Shad seine Siegchancen ein: "Was ich kann, das wird das perfekte Dinner für mich, aber für die anderen glaube ich nicht."

"Hey, was geht ab?", begrüßt Shad seine Gäste. Zum Granatapfel-Rosé gibt's Ciabatta und Aufstriche. Der Gastgeber hat für heute relaxen angekündigt, deshalb lümmeln sich die Gäste gemütlich auf dem Sofa.

Alessandro schmeckt die Vorspeise: "Boah, ist das geil!"

Die Vorspeise gelingt nach Plan. Das ist Shad ein kleines Tänzchen am Herd wert. Zu Linsensuppe und frittiertem Gemüse im Teig tischt er Mango-Chutney und Minzjoghurt auf: "Das sind ganz normale Sachen. Keine Hexerei." Steffi schmaust: "Geschmackig." Alessandro genießt: "Boah, ist das geil!" Shad freut sich über das Lob: "Dann hat meine Mühe richtig Sinn gemacht, jawoll!"

Während sich die anderen im Snooker-Zimmer vergnügen, bereitet er entspannt bei einem Gläschen Wein den Reis von seinen eigenen Feldern in Pakistan zu. Das Lamm-Curry muss nur aufgewärmt werden: "Kein Hexenwerk." Shad nimmt vorab die Bedenken vor dem Lammfleisch: "Das ist sechs Kilometer von hier aufgewachsen. Ein glückliches Tier." Imke (26) gesteht: "Ich hatte vor Lamm sehr dolle Angst. Aber es schmeckt wirklich sehr gut." Steffi und Antje loben den Geschmack, bemängeln aber: "Vom Handwerklichen, vom Anrichten her ist nicht so viel passiert."

Steffis Fazit: "Das Highlight des Abends war der Shad"

"Nachtische kann ich absolut nicht machen. Mein Nachtisch ist immer Espresso", trotzdem bemüht sich Shad, Kulfi-Eis und Mascarpone-Creme hübsch anzurichten. Statt mit Zucker süßt er mit Erythrit: "Wir haben sehr schlanke Menschen dabei, und die sollen so bleiben." Er serviert Steffi das Dessert: "Davon nimmst du kein Gramm zu." Na dann ...

Satt und zufrieden lehnen sich alle zurück. Shad hat sein persönliches Ziel erreicht: "Mir hat es sehr gut gefallen, dass ihr euch so wohl gefühlt habt." Steffis Fazit: "Das Highlight des Abends war der Shad." Alessandro stimmt zu: "Ganz brillanter Gastgeber." Die Belohnung: 32 Punkte und der vorerst zweite Platz.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.