Teilergebnisse bestätigen klaren Sieg von Regierungskandidatin Sheinbaum in Mexiko

Die Regierungskandidatin Claudia Sheinbaum hat die Präsidentschaftswahl in Mexiko ersten Teilergebnissen zufolge klar gewonnen. "Ich werde Sie nicht enttäuschen", sagte Sheinbaum in einer im Fernsehen übertragenen Ansprache. (CARL DE SOUZA)
Die Regierungskandidatin Claudia Sheinbaum hat die Präsidentschaftswahl in Mexiko ersten Teilergebnissen zufolge klar gewonnen. "Ich werde Sie nicht enttäuschen", sagte Sheinbaum in einer im Fernsehen übertragenen Ansprache. (CARL DE SOUZA)

Die Regierungskandidatin Claudia Sheinbaum hat die Präsidentschaftswahl in Mexiko ersten Teilergebnissen zufolge klar gewonnen. Wie das Nationale Wahlinstitut (INE) mitteilte, erhielt die Kandidatin der linksgerichteten Morena-Partei des scheidenden Amtsinhabers Andrés Manuel López Obrador bei der Abstimmung am Sonntag 58 bis 60 Prozent der Stimmen. Die Oppositionskandidatin Xóchitl Gálvez aus dem Mitte-Rechts-Lager landete demnach mit 26 bis 28 Prozent auf Platz zwei.

"Ich werde Sie nicht enttäuschen", sagte Sheinbaum nach Bekanntwerden der Teilergebnisse in einer im Fernsehen übertragenen Rede vor Parteianhängern. Die Politikerin verkündete zudem, Morena habe auch eine "qualifizierte Mehrheit" im mexikanischen Zweikammer-Parlament errungen. Sheinbaum wird ihr Amt am 1. Oktober antreten.

Die Enkelin europäischer Juden war als Favoritin ins Rennen gegangen. In den drei Monaten des Wahlkampfs lag die frühere Bürgermeisterin von Mexiko-Stadt in allen Umfragen deutlich vor Gálvez, die für ein Bündnis aus drei Oppositionsparteien antrat. Fast hundert Millionen Wahlberechtigte waren am Sonntag zu dem Urnengang aufgerufen.

Sheinbaum profitierte auch von der Popularität des scheidenden Staatschefs López Obrador, der die Linke 2018 in Mexiko an die Macht brachte und nicht mehr für eine zweite Amtszeit antreten darf.

ma/mid