Telekom: Neuer Daten-Jahresrekord beim zweiten EM-Spiel der deutschen Mannschaft

Die Telekom hat beim zweiten Spiel der deutschen Mannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft einen neuen Datenrekord im Mobilfunknetz für dieses Jahr gemeldet (LLUIS GENE)
Die Telekom hat beim zweiten Spiel der deutschen Mannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft einen neuen Datenrekord im Mobilfunknetz für dieses Jahr gemeldet (LLUIS GENE)

Die Telekom hat beim zweiten Spiel der deutschen Mannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft einen neuen Datenrekord im Mobilfunknetz für dieses Jahr gemeldet. Wie das Unternehmen in Bonn am Donnerstag mitteilte, wurden um 18.25 Uhr in einer Sekunde 1713 Gigabit genutzt. Das waren 30 Prozent mehr als beim bisherigen Rekordwert für 2024. Auch insgesamt nutzten die Menschen in Deutschland ungewöhnlich viele mobile Daten während des Spiels.

So registrierte die Telekom zwischen 16 Uhr und 21 Uhr am Mittwochabend 3,152 Millionen Gigabyte an Daten. Das waren 30 Prozent mehr als an einem normalen Mittwochabend in Deutschland zu dieser Zeit. Im Stuttgarter Stadion, wo das Spiel gegen Ungarn stattfand, war die Datennutzung mit mehr als 3000 Gigabyte demnach "erwartungsgemäß besonders hoch".

Beliebteste App rund um den EM-Spieltag war laut Telekom das soziale Netzwerk Instagram. Auf Platz zwei und drei folgten iCloud und Facebook. Im Vergleich der Fanzonen waren die Menschen in Frankfurt am Main am aktivsten. Sie nutzten die meisten mobilen Daten und lagen damit vor Berlin und Hamburg.

mb/pe