Tennislegende Boris Becker arbeitet nach Haftentlassung wieder fürs Fernsehen

Tennislegende Boris Becker kehrt nach seiner Entlassung aus der Haft als Experte ins Fernsehen zurück. Für Eurosport werde der 55-Jährige die Australian Open begleiten, teilte Warner Bros. Discovery Deutschland am Dienstag in München mit. Becker soll an der Seite von Moderator Matthias Stach durch die Sendung "Matchball Becker" führen und bei wichtigen Spiele als Co-Kommentator im Einsatz sein.

Die Australian Open, das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres, beginnen am 16. Januar. Becker arbeitete schon vor seinem Gefängnisaufenthalt für Eurosport. Im April 2022 wurde er in London wegen Insolvenzvergehen zu 30 Monaten Haft verurteilt, von denen 15 Monate zur Bewährung ausgesetzt waren. Er kam aber schon im Dezember nach weniger als acht Monaten Haft frei.

smb/cfm