Tesla Model 3: Einstieg in Europa nun ab knapp 46.000 Euro

feedback@motor1.com (Stefan Leichsenring)
Tesla-Basismodell 3

In den USA entfiel das 35.000-Dollar-Basismodell nach rund fünf Wochen schon wieder

Die günstigste Variante des Tesla Model 3 kostete in Deutschland bisher 53.280 Euro, nun findet sich im deutschen Konfigurator plötzlich eine zusätzliche Version für nur noch 45.480 Euro, also fast 8.000 Euro günstiger als bisher. In den USA dagegen verschlechterte sich die Situation für die Kunden. Die Basisversion des Model 3 für 35.000 Dollar war in den USA nur für etwa fünf Wochen konfigurierbar, nun entfiel sie schon wieder.

Mehr zum Model 3:

Der US-Konfigurator zeigte Anfang März 2019 zwei neue Versionen, nämlich Standard Range und Standard Range Plus:

Tesla-Basismodell 3

Der angezeigte Preis der Standard-Range-Version (26.950 Euro) ergab sich aus den 35.000 Dollar durch Abzug der Förderung (3.750 Dollar) sowie der "Spritersparnis" (4.300 Dollar).

Musk hatte das Basismodell in einer Pressemitteilung von Anfang März 2019 (das englische Original ist unten angehängt) angekündigt. Geld werde man mit der 35.000-Dollar-Basisversion im ersten Quartal 2019 nicht verdienen, so Musk Anfang März 2019, im darauffolgenden aber schon. Jedenfalls sei der günstige Basispreis von 35.000 Dollar nur zu halten, wenn der Vertrieb künftig im Internet erfolge, so Musk. Die Tesla Stores sollten bloße Showrooms werden.

Mit Standard Range und Standard Range Plus wurden in den USA von Anfang März bis Mitte April 2019 kurzzeitig sechs Varianten angeboten, davon vier mit Hinterradantrieb und zwei mit Allradantrieb (Dual Motor, DM). Nun sind es nur noch drei. Die nicht mehr verfügbaren Versionen haben wir eingeklammert:

  Reichweite (EPA)
0-60 mphPreis [Standard Range] [220 Meilen/354 km] [5,6 Sekunden] [bis April: 35.000 Dollar] Standard Range Plus 240 Meilen/386 km 5,3 Sekunden 39.500 Dollar [Mid Range] [264 Meilen/425 km] [5,2 Sekunden] [bis April: 40.000 Dollar] [Long Range] [325 Meilen/523 km] [5,0 Sekunden] [bis April: 43.000 Dollar] Long Range DM 310 Meilen/498 km 4,5 Sekunden 49.500 Dollar Performance DM 310 Meilen/498 km 3,2 Sekunden 59.500 Dollar

Die Preise für die verbliebenen drei Versionen wurden erhöht: Standard Range Plus kostet nun 39.500 statt 37.000 Dollar, Long Range DM kostet nun 49.500 statt 47.000 Dollar und Performance DM kostet 59.500 statt 58.000 Dollar. Sie sind nicht verwirrt genug? Okay, dann noch diese Information: Laut Wirtschaftswoche ist die Basisversion in den USA weiterhin verfügbar, aber nur, wenn man den Händler anruft, nicht online.

Auf der deutschen Tesla-Website findet sich nun zusätzlich zu den beiden bekannten Allradversionen Long Range DM und Performance DM (DM steht für Dual Motor) auch noch die Version Standard Plus Variante mit Hinterradantrieb:

  Reichweite (WLTP)0-100 km/hPreis Standard Range Plus 415 km 5,6 Sekunden 45.480 Euro Long Range DM 560 km 4,7 Sekunden 55.780 Euro Performance DM 530 km 3,4 Sekunden 65.580 Euro

Die beiden alten Varianten wurden etwas teurer: Long Range DM kostete Anfang März noch 53.280 Euro, nun werden 55.780 Euro verlangt, für Performance DM werden statt 63.980 nun 65.580 Euro verlangt. In Deutschland werden nun die gleichen Varianten wie in den USA angeboten.

Man sieht: Bei Tesla ändern sich wie gehabt alle paar Wochen die Preise und die verfügbaren Versionen. Außerdem erfindet Tesla immer wieder neue Finessen, die das Ganze noch unübersichtlicher machen. Mal wird die Förderung einbezogen, mal nicht. Mal ist ein Ausstattungspaket abwählbar, mal nicht. Und nun werden auch noch Bearbeitungsgebühren von 980 Euro verlangt:

Tesla Model 3 (Screenshot German Configurator)

Quellen: InsideEVs, Deutscher Model-3-Konfigurator, US-Konfigurator