Tesla Model 3: Die ersten Autos erreichen Europa

feedback@motor1.com (Stefan Leichsenring)
Tesla Model 3 Paris

Elon Musk persönlich schaute in Belgien vorbei

Von den Fans sehnlichst erwartet, hat der erste Schwung des Tesla Model 3 Europa erreicht. Die ersten Exemplare des Elektroautos kamen vergangene Woche im belgischen Zeebrugge an, wie das Nachrichtenportal Bloomberg nun meldet.

Mehr zum Model 3 und zu Elektroautos allgemein:

Nach Meldungen der Lokalzeitung De Tijd und des Fernsehsender Focus & WTV soll sogar Elon Musk persönlich am Freitag in Belgien vorbeigeschaut haben. Das zeigt, dass Europa für Tesla dieses Jahr im Fokus steht. Musk will im Jahr 2019 nicht weniger als 500.000 bis 1 Million Stück vom Model 3 in Europa verkaufen. Damit würde das Auto bei den europäischen Verkaufszahlen etwa zwischen dem BMW 3er und dem VW Golf landen.

Die Auslieferung hat nun begonnen. Auf der Tesla-Website finden sich zwar (anders als vom Model S und Model X) noch keine Autos aus Lagerbeständen. Wahrscheinlich werden zuerst die bereits vor langer Zeit bestellten Fahrzeuge ausgelifert. Wer erst jetzt bestellt, soll sein Auto laut Website ab März 2019 erhalten.

Die Preise variieren von Land zu Land. In Deutschland zahlt man -- nach einer Preissenkung um etwa 1.000 Euro vor einigen Wochen -- nun 55.400 Euro für die Long-Range-Version (560 km Reichweite nach WLTP, 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h) und 66.100 Euro für die Performance-Version (530 km nach WLTP, 3,5 Sekunden für den Sprint).

Quelle: Bloomberg.com, Tesla