Tesla stellt neuen Quartalsrekord bei Verkaufszahlen auf

Tesla ist nicht mehr der wertvollste US-Autobauer an der Börse

Der US-Elektroautobauer Tesla hat zu Jahresbeginn eine Rekordzahl an Autos verkauft. Das Unternehmen lieferte im ersten Quartal 25.418 Fahrzeuge aus und damit 69 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie Tesla am Montag mitteilte. Damit übertraf der Autobauer seinen bisherigen Verkaufsrekord aus dem dritten Quartal 2016 - und die Erwartungen der Analysten.

Mit der Verkaufszahl von mehr als 25.000 Exemplaren ist Tesla auf gutem Weg, das selbst gesteckte Ziel von 50.000 verkauften Autos im ersten Halbjahr zu erreichen. Den Angaben zufolge lieferte das Unternehmen in den ersten drei Monaten des Jahres gut 13.450 Limousinen Model S aus sowie 11.550 des größeren Siebensitzers Model X.

Im Juli will Tesla mit der Produktion des Model 3 beginnen, das mit einem Startpreis von 35.000 Dollar erschwinglicher sein soll als die bisherigen Modelle. Das Unternehmen begann im Januar mit der Massenproduktion von energiesparenden Batterien, um die Verbreitung von Elektroautos voranzutreiben.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen