Thadeusz: Tausche Schläger und Rassisten gegen Deniz Yücel

Kolumnist Jörg Thadeusz hat einen rechtsstaatlich unsauberen Vorschlag: ein teuflischer Deal mit Erdogan.

Ich erleide manchmal saudische Attacken. Dann wünsche ich mir einen unbedachten Moment lang, auch bei uns würde mit Stockschlägen bestraft. Während eines solchen Aggro-Schubes möchte ich diejenigen verkloppt sehen, die ohne Wimpernzucken andere misshandeln. Der NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten hat auf Mallorca einen offenbar deutschen Urlauber gebeten, nicht auf den Strand zu pinkeln. Das angesprochene Subjekt hat, gemeinsam mit einem anderen Gewalttäter, Baumgarten für diese Ermahnung umgehend in die Bewusstlosigkeit geprügelt.

Ähnlich erging es meiner Freundin Regine, die sich vor drei Wochen in der Berliner U-Bahn neben einen afrikanischen Mann setzte, um ihn vor den Pöbeleien eines deutschen Rassisten zu beschützen. Sie hat lediglich dem zitternden Afrikaner die Hand gestreichelt und versichert, er müsse sich keine Sorgen machen. Daraufhin schlug ihr der Rassist mit der Faust auf eine Art und Weise ins Gesicht, dass Augenzeugen einen Krankenwagen für Regine bestellten.

Hinnerk Baumgarten und Regine haben alles richtig gemacht. In den Situationen, in denen die beiden eingegriffen haben, kann kein Staat sein. Auf unsere Zivilisation müssen wir untereinander selbst aufpassen. Aber was geschieht mit den niedrigen Naturen, die unbedingt in die Höhle zurück wollen? Die AfD-Frau Alice Weidel hat sich gewünscht, dass alle Deutschtürken sofort ausreisen, die im Referendum für Erdogan gestimmt haben. Frau Weidel ist die junge Ökonomin, die immer so frisch gewaschen aussieht, als würd...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen