Im Thalia-Theater: Der Klassiker „Hamlet“ mal ganz anders

Einfach mal den „Hamlet“ spielen? Nach 400 Jahren und zigtausenden Inszenierungen ist das kaum möglich. Jeder Schauspieler, jeder Regisseur und jede Regisseurin nähern sich diesem Theater-Monument mit ihrer ganz eigenen Lesart und Philosophie.

Im Thalia-Theater hat sich nun Jette Steckel den Shakespeare-Klassiker vorgeknöpft und so viele Ideen hineingepackt, dass der Abend manchmal an seinen Nähten zu bersten droht. Schon bevor sich der eiserne Vorhang öffnet, beginnt das Stück im Foyer. Die beiden...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo