“The Deuce“: Maggie Gyllenhaal bekommt mehr Geld – und fühlt sich schuldig

“The Deuce“-Star Maggie Gyllenhaal ist bekannt für ihre starke Stimme in Sachen Gleichberechtigung und in der #MeToo-Bewegung. Dennoch sind Frauen gegenüber den Männern immer noch in vielen Bereichen benachteiligt: zum Beispiel, wenn es um den Lohn geht. Als Gyllenhaal vom Sender eine Gehaltserhöhung für ihre Rolle in “The Deuce“ bekam, fühlte sie sich erst mal schuldig. Dabei verdiente sie dann genauso viel wie ihr männlicher Co-Star James Franco. Im Interview mit einem Radiosender erklärt sie, warum die Gehaltserhöhung eigentlich eine Wiedergutmachung ist.

Es ist ja nicht so, als hätte Maggie Gyllenhaal eine bessere Bezahlung nicht redlich verdient. Sie spielt mit der Sexarbeiterin Eileen ‘Candy’ Merrell nicht nur die wichtigste weibliche Hauptrolle in der Serie über die Pornoindustrie der 70er Jahre, sondern produziert “The Deuce“ darüber hinaus auch mit. Doch als sie der Sender angerufen hatte und ihr eine Gehaltserhöhung bot, fühlte sie sich total überrumpelt. “Meine erste Reaktion war, dass ich mich schuldig fühlte. Ich dachte: ‘Das ist eigentlich nicht fair‘. Aber das war der falsche Gedanke“, meinte die Schauspielerin im Interview mit dem amerikanischen Radiosender “Sirius XM”.

Wiedergutmachung für ihre ganze Karriere

Es hätte einen ganzen Tag gedauert, bis sie sich aus diesen Schuldgefühlen befreien konnte und aus dem Denkmuster, das eigentlich ihre ganze Filmkarriere beherrscht hatte. “Das war eine Wiedergutmachung für eine lange Zeit“, so die 41-Jährige weiter. “Wann habe ich denn je mehr Geld bekommen als mein männlicher Co-Star?“

Im Fall von James Franco gab es allerdings schon weitaus größeren Wirbel als die Frage nach dem Honorar. Der Schauspieler wurde vor einiger Zeit der sexuellen Belästigung beschuldigt. Franco selbst hatte den Vorwürfen widersprochen. Die mutmaßlichen Vorfälle sollen sich vor seiner Zeit bei “The Deuce“ ereignet haben und nachdem klargestellt wurde, dass es am Set der Serie zu keinerlei Verfehlungen gekommen war, wirkten sich die Anschuldigungen nicht weiter auf die Produktion von “The Deuce“ aus.

Lob von Gyllenhaal für den Sender HBO

Der Sender HBO habe sich dabei genau richtig verhalten. Gyllenhaal ist voll des Lobes: “Ich denke HBO hat die Sache mit James unfassbar intelligent geregelt, genau wie die ganze Nacktheit unserer Show und dass wir einen Intimkoordinator bekommen haben. HBO war einfach unglaublich.“

Staffel 1 und 2 von “The Deuce“ gibt es auf Sky. Die dritte und letzte Staffel erscheint in den USA am 9. September.

(Bilder: Getty Images)