"The Empress": Netflix startet Dreharbeiten zu neuer "Sisi"-Serie

·Lesedauer: 2 Min.
Devrim Lingnau und Philip Froissant spielen das legendäre Kaiserpaar.  (Bild: © Thomas Schenk / Netflix)
Devrim Lingnau und Philip Froissant spielen das legendäre Kaiserpaar. (Bild: © Thomas Schenk / Netflix)

Kaum hat TVNow die Dreharbeiten zu seiner "Sisi"-Serie beendet, legt Netflix nach. Der Streamingriese hat den Drehstart für seine sechsteilige Serie "The Empress" über die legendäre Kaiserin Elisabeth am Mittwoch angekündigt. Gedreht wird komplett in Deutschland, als Schauplätze dienen historische Orte und prunkvolle Schlösser.

Devrim Lingnau (geb. 1998) und Philip Froissant (geb. 1994) verkörpern das junge Kaiserpaar. Die Rolle der Erzherzogin Sophie übernimmt Melika Foroutan (45), Johannes Nussbaum (26) spielt Franz' Bruder, Erzherzog Maximilian, Elisa Schlott (27) Elisabeths ältere Schwester Helene und Jördis Triebel (43) Elisabeths Mutter Ludovika. "Tatort"-Star Almila Bagriacik (31) ist als Leontine von Apafi, eine der wichtigsten Hofdamen Elisabeths, zu sehen. Regie führen Katrin Gebbe (38) und Florian Cossen (42).

Darum geht es in der Serie

Als die rebellische Elisabeth, genannt Sisi, Franz, den Kaiser von Österreich, kennenlernt, bringt die Liebe des jungen Paares das Machtgefüge der Herrscherfamilie durcheinander. Nach der Hochzeit muss sich die junge Kaiserin nicht nur in einer für sie fremden Welt orientieren, sondern sich auch gegen ihre Schwiegermutter Sophie durchsetzen, die bis dahin mächtigste Frau am Wiener Hof. Außerdem stellt Franz' unberechenbarer Bruder Maxi, der als Zweitgeborener im Schatten seines mächtigen Bruders steht, die Gefühlswelt von Sisi auf den Kopf. Während sich an den Grenzen des Habsburger Reiches feindliche Truppen formieren, liegt in Wien eine neue Revolution in der Luft. Elisabeth muss herausfinden, wem sie vertrauen kann und wie hoch der Preis ist, Kaiserin und Hoffnungsfigur für ein ganzes Volk zu werden.

Wann die Serie auf dem Streamingdienst veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt.

Auch TVNow arbeitet an "Sisi"-Serie

Erst diese Woche fiel die letzte Klappe für die sechsteilige "Sisi"-Serie von TVNow. Über vier Monate wurde in Lettland, Litauen, Österreich, Ungarn und schließlich in Deutschland unter der Regie von Sven Bohse (geb. 1977) gedreht. Die Ausstrahlung ist für Ende 2021 auf TVNow und später bei RTL geplant.

Das legendäre Kaiserpaar verkörpern die Newcomerin Dominique Devenport (geb. 1996) und Schauspielstar Jannik Schümann (29). Désirée Nosbusch (56) wird zur gefürchteten Schwiegermutter von Sisi.

Im Mittelpunkt soll "die Liebesgeschichte von zwei jungen Menschen zwischen persönlichem Verlangen und politischen Zwängen, zwischen Macht und Verletzlichkeit" stehen, wie der Streamingdienst ankündigte. In weiteren Rollen sind zu sehen: Tanja Schleiff (Rolle: Gräfin Esterhazy), Paula Kober (Fanny), Julia Stemberger (Sisis Mutter, Herzogin Ludovica in Bayern), David Korbmann (Graf Grünne), Pauline Rénevier (Herzogin Helene "Néné" in Bayern, Schwester von Sisi), Yasmani Stambader (Lajos Farkas), Giovanni Funiati (Graf Andrassy) und Marcus Grüsser (Sisis Vater, Herzog Max in Bayern).

Die Rolle, die Romy Schneider berühmt machte

Unvergessen ist bis heute die beliebte "Sissi"-Filmtrilogie aus den 1950er-Jahren. Darin verkörperte die erst 17-jährige Romy Schneider (1938-1982) die Kaiserin und wurde an der Seite von Karlheinz Böhm (1928-2014) zum Star.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.