"The Mandalorian"-Star Rio Hackford stirbt mit 52 Jahren

·Lesedauer: 1 Min.
Rio Hackford bei einem Auftritt in Los Angeles. (Bild: imago/APress)
Rio Hackford bei einem Auftritt in Los Angeles. (Bild: imago/APress)

Trauer um den Schauspieler und Clubbesitzer Rio Hackford. Er starb laut US-Branchenportal "Variety" am Donnerstag (14. April) in Huntington Beach, Kalifornien, im Alter von 52 Jahren. "Variety" berichtet unter Berufung auf den Bruder des Verstorbenen, Alex Hackford, der TV-Star sei nach einer Krankheit gestorben.

Er war der Stiefsohn von Helen Mirren

Bekannt war Rio Hackford, der Sohn des Filmregisseurs und Filmproduzenten Taylor Hackford (77) und Stiefsohn der Schauspielerin Helen Mirren (76), aus Filmen und Fernsehsendungen wie "Jonah Hex", "Swingers", "Treme" oder "The Mandalorian". Außerdem besaß er dem Bericht zufolge Clubs in New Orleans, San Francisco und Los Angeles, die ein beliebter Treffpunkt und Veranstaltungsort für Künstler sind. Zudem drehte er Musikvideos.

In "The Mandalorian" war er der Darsteller des Droiden IG-11, der von Taika Waititi (46) gesprochen wurde. In der Serie "Pam & Tommy" spielte er zudem zuletzt einen Manager. Hackford hatte auch kleine Auftritte in Filmen wie "Pretty Woman" oder "Strange Days".

Rio Hackford hinterlässt laut "Variety" seine Ehefrau, die Musikerin Libby Grace, zwei Kinder, seinen Bruder Alex sowie seinen Vater und Stiefmutter Helen Mirren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.