Thomas Anders warnt vor Betrügern – falsches Livestream-Konzert angekündigt

·Freier Autor
·Lesedauer: 1 Min.

Schlagerstar Thomas Anders hat seine Fans gewarnt, keine Tickets für ein Fake- Konzert zu kaufen.

Thomas Anders wird im Februar kein Konzert livestreamen. (Bild: Frank Hoensch/Redferns)
Thomas Anders wird im Februar kein Konzert livestreamen. (Bild: Frank Hoensch/Redferns)

Sänger Thomas Anders hat sich via Facebook mit einer Warnung an seine eigenen Fans gewendet. Der Grund ist die Ankündigung eines Livestream-Konzerts des 58-Jährigen der mittlerweile gelöschten Seite "Virtual Concerts".

Das Problem: Das Konzert, welches am Abend des 12. Februar stattfinden sollte, hat es nie gegeben – es handelte sich um einen Fake. Fans machten Anders auf die Betrüger aufmerksam, der den Rest seiner Anhänger daraufhin auf Facebook warnte.

"Dieses Konzert gibt es definitiv nicht", schrieb der Sänger und rief dazu auf, keine Tickets zu kaufen oder persönliche Daten weiterzugeben: "Die Seite wirkt auf den ersten Blick sehr professionell, aber wenn man genau hinschaut, sieht man, dass am gleichen Termin auch andere namhafte Künstler angeblich live-streamen."

Thomas Anders hatte bereits Ärger mit Instagram

Zwar werde der 58-Jährige an jenem Tag im polnischen Krakau auftreten, dieses Konzert werde aber nicht live im Internet übertragen, wie Anders gegenüber dem SWR bestätigte.

Für den Sänger ist es nicht der erste Ärger mit Betrügern im Netz. Erst im Juni 2020 wurde über ein Fake-Profil auf Instagram eine angeblich private Handynummer von Anders verschickt. Auf der Plattform finden sich immer noch zahlreiche falsche Profile des Musikers.

Video: Krypto-Werbung: Kim Kardashian wegen Betrugs verklagt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.