Thomas Markle entschuldigt sich bei der Queen

Meghan Markles Vater, Thomas Markle, oackt aus: In der Dokumentation Thomas Markle: My Story von Channel5 äußert er sich zum Rechtsstreit mit seiner Tochter, gesteht, dass er Prinz Harry vor der Hochzeit belogen hat und erklärt, dass die Kluft zwischen seiner Tochter und ihm bedeute, dass sie sich nie wiedersehen werden.

Thomas Markle entschuldigte sich bei der Queen dafür, dass er nicht bei Meghan Markle und Prinz Harrys Hochzeit dabei sein konnte. Foto: Channel 5

Herr Markle befürchtet, dass Meghan und Harry sich nicht freuen würden ihn zu sehen. “Sie werden mich das letzte Mal, wenn ich ins Grab hinabgelassen werden.“

Mexit: Harry erklärt den Rückzug von den königlichen Pflichten

Das Interview mit Herrn Markle wurde ausgestrahlt nachdem die Queen alle organisatorischen Fragen geklärt hatte, was Harrys und Meghans Rollen als „hochrangige Royals“ betraf.

Er ließ sich über die Entscheidung des Paares, ihr Zuhause in Großbritannien aufzugeben aus und beschrieb ihren Entschluss als „peinlich“.

Er fuhr fort: „Jedes kleine Mädchen möchte eine Prinzessin sein und dieser Traum gin für sie in Erfüllung und jetzt schmeißt sie das weg”. Er spekuliert, dass das Paar sich vor allem wegen Geld von den königlichen Pflichten zurückgezogen haben.

„Anscheinend reichen ihnen 3 Millionen Dollar und ein Zuhause mit 26 Zimmern nicht aus.”

Kanada: Sie wollen nicht für Meghan und Harry zahlen

Er fuhr fort, dass ihm nicht bewusst war, was es bedeutete, als Meghan eine Beziehung zu Prinz Harry begann.

Und er verriet, dass ihm gesagt wurde, er solle sich nicht dafür entschuldigen, dass er aufgrund eines Herzinfarktes nicht zur Hochzeit seiner Tochter kommen konnte.

Harry und Meghan sind nach Vancouver geflogen, um ihr neues Leben fernab der Königsfamilie zu beginnen. (AP)

Er sagte: „Ich wollte mich bei der Queen und der Königsfamilie entschuldigen. Aber sie hielt mich davon ab“

Zum Zeitpunkt der Hochzeit war noch alles im Lot zwischen Meghan und ihrem Vater. Als sie erfuhr, dass er nicht kommen können “weinte sie uns war sehr traurig”, erinnert sich Thomas Markle.

Herr Markle war nach einem Herzinfarkt nicht in der Lage, zu Harrys und Meghans Hochzeit zu kommen. (AP)

In der 90-minütigen Dokumentation spricht Herr Markle über seine „komplizierte“ Beziehung zu seiner Tochter. In der Zwischenzeit sind Meghan und Harry in Kanada angekommen, um dort ein neues Leben zu beginnen.

Meghan oder Harry haben sich zu der Dokumentation Thomas Markle: My Story noch nicht geäußert.

Andy Wells