Thrillerautor Sebastian Fitzek wollte als Schlagzeuger berühmt werden

Sebastian Fitzek

Der Thrillerautor Sebastian Fitzek hat eigentlich als Schlagzeuger berühmt werden wollen. "Aber dieser Traum führte dazu, dass ich ? nachdem ich eingesehen hatte, dass ich als Schlagzeuger nicht gut genug war ? versuchte, einen anderen Weg in die Musikwelt zu finden", sagte der 48-Jährige dem Magazin "Playboy" laut Vorabmeldung vom Mittwoch.

Dieser Umweg habe ihn zur Schriftstellerei geführt. Als er kein Praktikum bei einer Konzertagentur oder einem Plattenlabel bekam, habe er Jura studiert, "weil ich dachte, dass Plattenbosse Ahnung von Medien- und Urheberrecht haben müssten", sagte Fitzek. Während seines Studiums erhielt er einen Praktikumsplatz bei einem privaten Radiosender in Berlin und war nach seinem ersten Staatsexamen Chefredakteur des Senders. Dieser Weg habe es ihm ermöglicht, Autor zu werden.

Der klassische Held einer Geschichte sei jemand, "der etwas ausprobiert, auf die Schnauze fällt" und irgendwann als Belohnung für die Mühen etwas bekomme, für das er gekämpft habe,sagte Fitzek. Das Wichtigste sei, an den Rückschlägen nicht zu zerbrechen.