Aus der Tiefe geborgen

304 Menschen waren 2014 an Bord der "Sewol" in Südkorea ums Leben gekommen - neun der Todesopfer werden noch immer in dem rostigen Wrack vermutet. Mit einem gewaltigen Kraftakt läuft nun die Bergung der Fähre vom Meeresgrund. Hauptursache für die Katastrophe war menschliches Versagen

304 Menschen waren 2014 an Bord der "Sewol" in Südkorea ums Leben gekommen - neun der Todesopfer werden noch immer in dem rostigen Wrack vermutet. Mit einem gewaltigen Kraftakt läuft nun die Bergung der Fähre vom Meeresgrund. Hauptursache für die Katastrophe war menschliches Versagen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen