Tierärzte warnen vor tödlicher Schokoladen-Vergiftung von Haustieren zu Ostern

Fast 190.000 Hunde bekommen regelmäßig Schokolade, obwohl das Gift für sie ist und – wie eine neue Studie ergab – in manchen Fällen sogar tödlich enden kann.

Tierärzte warnen besonders in dieser Jahreszeit vor versehentlichen Vergiftungen, denn rund um Ostern hat man mehr Schokolade im Haus.

Der „PDSA Animal Wellbeing Report“ ergab, dass viele Hundehalter sich überhaupt nicht im Klaren sind, wie gefährlich Schokolade für Hunde ist.

Die gemeinnützige Organisation merkte an, dass die Auswirkungen normalerweise innerhalb von vier Stunden nach dem Verzehr auftreten, erste Anzeichen können unter anderem extremer Durst, Erbrechen, Durchfall, ein empfindlicher Magen und Unruhe sein.

Diese Symptome können sich dann zu Zittern, einem anormalen Herzschlag, erhöhter Körpertemperatur und schnellerer Atmung weiterentwickeln, hieß es.

In schweren Fällen können Haustiere einen Anfall oder Nierenversagen erleiden oder sogar sterben.

Die gemeinnützige Organisation sagte, dass ein West Highland White Terrier namens Hamish aus Somerset, Großbritannien, vom Tierarzt notbehandelt werden musste, nachdem er zwölf Schokoriegel gefressen hatte.

Seine verzweifelte Besitzerin, Samantha Boole, hatte sie im Schlafzimmer liegen lassen wie sie dachte, dass er nicht an sie herankommen könnte.

Sie sagte: „Unmittelbar nachdem ich die leeren Verpackungen sah, wusste ich, dass Hamish die Schokolade gefressen hatte. Ich weiß, dass Schokolade giftig ist, deshalb rief ich den Tierarzt an und sie sagten mir, dass ich ihn umgehend vorbeibringen soll.“

Sie fuhr fort: „Ich machte mir so große Sorgen um Hamish, er ist mein Ein und Alles, aber ich wusste, dass er sich in guten Händen befand. Wenn das eigene Haustier krank ist, dann sollte man sich nur darauf konzentrieren und sich keine Sorgen darüber machen, wie man die benötigten Behandlungen bezahlen kann.“

Tina Sleigh, Managerin für Haustierversicherungen bei PDSA sagte: „Die Osterfeiertage bringen Familien zusammen und wir müssen auch auf unsere Haustiere aufpassen, indem wir Schokolade außerhalb ihrer Reichweite aufbewahren.“

„Leider werden in den kommenden Tagen wieder viele Haustiere wegen einer Schokoladenvergiftung behandelt werden müssen, die ihr Leben gefährdet und den Eigentümern Hunderte, manchmal sogar Tausende von Euros für die Behandlung beim Tierarzt kostet.

„Mit einer Haustierversicherung muss man sich keine Sorgen darüber machen, wie man die Notfallbehandlung durch den Tierarzt bezahlen kann, wenn das Haustier krank oder verletzt ist.“

Anthony Pearce
Yahoo News UK

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen