Tierchen legt Hamburger Millionenprojekt lahm: So geht es der Tellerschnecke jetzt

·Lesedauer: 1 Min.

Sie ist gerade einmal vier Millimeter groß und kann Millionenprojekte zum Stillstand bringen: die Zierliche Tellerschnecke. 2005 blockierte sie den Bau des grünen Innovationsparks an der A25 in Bergedorf. Nach zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen und knapp 300.000 Euro wurde ein Großteil der Weichtiere 2017 umgesiedelt. War der Umzug erfolgreich? Seit 2004 zählt die Zierliche Tellerschnecke in Deutschland zu den vom Aussterben bedrohten Tieren. Als 2005 bekannt wurde, dass sich eine Kolonie der Weichtiere in Bergedorf angesiedelt hatte, musste das 100-Millionen-Euro Projekt zunächst einmal auf Eis gelegt werden. Rund 210.000 Tiere wurden damals ermittelt – mehr als es Einwohner in Bergedorf gibt. Hamburg: Zierliche Tellerschnecke blockiert Millionenprojekt Ein Teil...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo