Tierischer Lebensretter: Spanischer Polizeihund beherrscht Herzdruckmassage

Hunde haben sich schon vielfach als Lebensretter erwiesen. Ein spanischer Polizeihund setzt jetzt jedoch neue Maßstäbe: Er hat die Herzdruckmassage erlernt, um Menschen in lebensbedrohlichen Situationen helfen zu können.

Der spanische Polizeihund Poncho möchte Menschenleben retten. (Bild-Copyright: policiademadrid/Twitter)

Der Hund ist der beste Freund des Menschen, heißt es. Und mehr noch, die Fellnasen sind nicht nur treue Begleiter, sondern durchaus lernfähig. Was sie sich alles aneignen können, beweist nun ein Hund der Polizei von Madrid. Poncho, wie der Vierbeiner heißt, hat die Herz-Lungen-Wiederbelebung mit der Herzdruckmassage erlernt. In einem Video dokumentiert die Stadtpolizei stolz die Ergebnisse des Trainings.

“Eine Heldentat unseres vierbeinigen Freundes Poncho, der keinen Moment gezögert hat, dem Beamten ‘das Leben zu retten’, indem er eine Herzmassage meisterlich durchgeführt hat.
Der Hund ist das einzige Wesen, das dich mehr liebt als sich selbst – John Billings”

Wie sich zeigt, reagiert der Hund sofort, als er sieht, wie der Beamte zusammenbricht. Er beginnt mit der Herzdruckmassage – und mehr noch: Es scheint, als würde Poncho mit seinem Kopf erfühlen, ob der Mann in der Notsituation noch einen Puls hat. Seinen beispiellosen Einsatz beendet der Vierbeiner erst, als der Mann wieder bei Sinnen ist.

Der Clip kommt bei den Internetnutzern sehr gut an. Mehr als 2,5 Millionen Mal wurde er bereits geklickt, über 25.000 Nutzer liken den Beitrag. Eine solche Trainingsmaßnahme erscheint ob der vielen Herzstillstände durchaus sinnvoll. Laut der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) bleibt allein in Deutschland bei rund 50.000 Menschen jährlich das Herz außerhalb einer Klinik stehen. Hinzu kommt, dass sich nur rund ein Drittel der anwesenden Menschen in einer solchen Situation sich zutrauen würden, eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchzuführen.