Tierischer Nachwuchs in Köln: Tierbabys läuten Frühling auf dem Clemenshof ein

Kälbchen Lotte ist der neueste Zuwachs auf dem Streichelbauernhof des Kölner Zoos.

Im Streichelbauernhof Clemenshof vom Kölner Zoo ist die Kinderstube in den vergangenen drei Wochen deutlich angewachsen. Größter Zuwachs ist das Kälbchen Lotte, geboren von seiner Mutter Lenchen. 

Die beiden zählen zur Rasse der „Schwarzbunten Niederungsrinder“, deren Bestand heute deutlich bedroht ist. Sie werden durch mehr Milch gebenden Rassen verdrängt. Der Kölner Zoo widmet sich dem Erhalt dieser bedrohten Art.

Frisch geschlüpfte Tierkinder

Aber auch weitere Tiergeburten läuten auf dem Clemenshof den Frühling ein: So schlüpfte vor zehn Tagen die Diepholzer Gans „Pauline“  die ihren Pflegern stets auf dem Fuß folgt. Außerdem frisch auf der Welt: Fünf Pommern-Enten, sechs Bergische Schlotterkammküken, fünf Riesen-Meerschweinchen und vier Meißner-Widder-Kaninchen. 

Der Clemenshof – ein Bauernhof nach bergischem Vorbild – zeigt  ausschließlich heimische Tierarten aus der kleinbäuerlichen Lebensmittelproduktion. Auf 4000 Quadratmetern leben elf verschiedene Haustierarten, die im Streichelzoo-Bereich des Clemenshof täglich von 13 bis 17 Uhr nicht nur angeschaut, sondern auch angefasst werden können....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen