Tierliebe bis in den Tod: Hier können sich Hamburger mit Fiffi und Co. bestatten lassen

·Lesedauer: 1 Min.

Treu im Leben und im Tod – Tierfreunde dürfen sich in Hamburg mit ihren geliebten Vierbeinern bestatten lassen. Vor knapp einem Jahr hat die Hamburger Bürgerschaft ein neues Bestattungsgesetz verabschiedet. Das nahm jetzt auch der Bergedorfer Friedhof zum Anlass, eigens dafür ein Grabfeld anzulegen, auf dem gleich mehrere vierbeinige Freunde zusammen mit Herrchen die letzte Ruhe finden können. Von großen herbstbunten Bäumen flankiert, liegt das neue Grabfeld des Bergedorfer Friedhofes auf einer bisher noch etwas kahlen Rasenfläche. Noch ist keines der neuen Gräber zwischen den Plattenbegrenzungen belegt, Interessenten gäbe es aber bereits, so Friedhofsleiter Hans-Jörg Gerken (57) im Gespräch mit der MOPO. Das Besondere an diesem Ort: Hier dürfen Mensch und Tier zusammen bestattet werden. Damit könnte für viele ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung gehen – nicht selten begleiten beispielsweise Hunde ihren Menschen über mehr als ein Jahrzehnt. Haustiere werden zu Lebenspartnern und sind Teil der Familie. Hamburg: Hier können sich Mensch und Tier zusammen bestatten lassen Die neue Rasenfläche im parkähnlich angelegten Bergedorfer Friedhof beherbergt insgesamt 45 Erdgräber, beziehungsweise Sarggräber, und 120 Urnengräber. Einige...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo