Tiger Woods und sein Sohn feiern erfolgreiche Golf-Premiere

(ili/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Tiger Woods und sein Sohn Charlie Woods nach der Turnier-Premiere in Florida. (Bild: imago images/ZUMA Wire)
Tiger Woods und sein Sohn Charlie Woods nach der Turnier-Premiere in Florida. (Bild: imago images/ZUMA Wire)

Golf-Nachwuchs Charlie Woods (geb. 2009) kommt ganz nach seinem Vater, Star-Golfer Tiger Woods (44, "How I Play Golf"). Am Wochenende feierte das Vater-Sohn-Gespann seine gemeinsame Turnier-Premiere bei der PNC Championship im Ritz-Carlton Golf Club in Orlando, Florida. "Das sind Erinnerungen für ein ganzes Leben", schwärmte der stolze Vater laut dem US-Magazin "People" nach dem zweitägigen Turnier, bei dem sowohl dem Profi- als auch dem Nachwuchssportler beeindruckende Schläge gelangen.

"Worte allein können das nicht beschreiben", erklärte Woods. Er sei so dankbar, dass er diese Erfahrung machen durfte. Nichtsdestotrotz hatte diesmal bei dem als Vater/Sohn-Challenge bekannten Event mit Justin und Mike Thomas noch ein anderes Duo die Nase vorn.

Golf als Familienangelegenheit

Und doch zahlt sich das Training offenbar aus. Denn Charlie Woods hat sich in Florida bereits einen Namen als erfolgreicher Junior-Golfer gemacht; im August gewann er sogar ein Turnier. Sein berühmter Vater war auch schon als Caddy für seinen Sohn gesehen worden.

Tiger Woods ist einer der erfolgreichsten Golfspieler der Sportgeschichte und einer der bestbezahlten Sportler der Welt. Die Weltrangliste führt er insgesamt mehr als 680 Wochen an. Ende der 00er/Anfang der 10er Jahre geriet er erst in eine private und in der Folge auch in eine sportliche Krise. 2013 gelang ihm die Rückkehr an die Golf-Spitze.

Charlie Axel Woods stammt aus der Ehe (2004-2010) des US-amerikanischen Golf-Profis mit dem ehemaligen schwedischen Model Elin Nordegren (40). Das Paar hat außerdem Tochter Sam Alexis Woods (geb. 2007).