TikTok-Kommentare retten Influencer das Leben

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Oft sind die Kommentare in Sozialen Medien hämisch, bösartig oder einfach nur nutzlos. Doch in diesem Fall retteten sie einem TikToker vermutlich das Leben.

Eine angeschwollene Schilddrüse kann ein Hinweis auf ein krankhaftes Wachstum sein und sollte unbedingt untersucht werden. (Symbolbild: Getty)
Eine angeschwollene Schilddrüse kann ein Hinweis auf ein krankhaftes Wachstum sein und sollte unbedingt untersucht werden. (Symbolbild: Getty)

Der User @seattletechbro postet auf der Videoplattform TikTok normalerweise kurze Clips über seinen Arbeitsalltag in der Tech-Branche. Dabei geht es um Budgetverwaltung, Produktivität oder Einstellungspraktiken. Manchmal sind es auch inhaltlich kompliziertere Themen wie quantifizierbare Metriken. Im Schnitt gucken seine Videos einige zehntausende User. Doch sein aktuelles Video hat über 1,3 Millionen Views. 

Hinweis von den Followern

Der Influencer bedankt sich dort nämlich bei einigen seiner Fans. Ihnen war beim Anschauen seiner Videos etwas Ungewöhnliches aufgefallen. An seinem Hals entdeckten sie einen kleinen Knoten. Gleich mehrere Follower schrieben den TikToker daraufhin an und wiesen ihn auf ihre Entdeckung hin. Sie vermuteten, dass seine Schilddrüse angeschwollen sein könnte. Daraufhin ging der 22-Jährige zum Arzt und ließ sich untersuchen. Dort wurde tatsächlich ein ungesundes Wachstum festgestellt. "TikTok hat mir gesagt, dass ich Krebs haben könnte und es sieht so aus, als hätte es recht gehabt," erklärt er in seinem Dankesvideo.  

Lesen Sie auch: TikTok - Siebenfache Mutter schockiert ihre Follower mit ihrem Alter

"Man, das Internet kann so ein guter Ort sein"

Die Kommentare unter seinen Posts hatten ihn nervös gemacht, wie er in dem Video beschreibt. Die Ärzte entfernten den Auswuchs chirurgisch. Und der Influencer wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte. Das Video ging schnell viral, viele User freuten sich über die positive Nutzung der Kommentarfunktion und über den glimpflichen Ausgang der Geschichte. 

"Man, das Internet kann so ein guter Ort sein", schrieb ein Kommentator. Einer der User, der ihn darauf hin gewiesen hatte, meldete sich erneut zu Wort: "Ich war mir erst unsicher, ob ich mich bei dir melden soll, aber ich bin sehr froh, dass ich es getan habe. Ich wünsche dir eine schnelle Genesung." Nach seiner OP nimmt sich @seattletechbro nun erst einmal eine Auszeit, um sich zu erholen, wie er verriet.

Im Video: Krebs - Kann ein Protein die Ausbreitung im Körper stoppen?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.