Tillerson trifft Frau von inhaftiertem US-Pastor in der Türkei

US-Außenminister Rex Tillerson hat während seines Besuchs in Ankara die Frau eines inhaftierten US-Pastors getroffen. Wie ein Vertreter des US-Außenministeriums am Freitag mitteilte, tauschte er sich mit Norine Brunson über die jüngsten Entwicklungen in dem Fall aus. Der protestantische Pfarrer Andrew Brunson ist seit Oktober inhaftiert. Ihm wird Medienberichten zufolge zur Last gelegt, Verbindungen zur Bewegung des in den USA lebenden islamischen Predigers Fethullah Gülen zu unterhalten.

Die türkische Regierung bezichtigt Gülen, Drahtzieher des gescheiterten Putschversuches vom vergangenen Juli zu sein, was dieser bestreitet. Der in einer christlichen Kirche im westtürkischen Izmir predigende Brunson wurde im Dezember angeklagt, ein Mitglied der Gülen-Bewegung zu sein.

Das Ehepaar Brunson lebt seit über 20 Jahren in der Türkei. Norine Brunson wurde zusammen mit ihrem Mann festgenommen, kam aber wenig später wieder auf freien Fuß.

Tillerson war während seines Besuchs in dem Nato-Partnerland am Donnerstag mit seinem Kollegen Mevlüt Cavusoglu sowie mit Staatschef Recep Tayyip Erdogan und Ministerpräsident Binali Yildirim zusammengetroffen. Dabei ging es unter um den Anti-Terrorkampf und den Konflikt in Syrien.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen