Tillman Schulz: Für 'Let's Dance' wird der Unternehmer zum Extrem-Frühaufsteher

Tillman Schulz (34) wird diese Wochen wohl so schnell nicht vergessen. Der Unternehmer und Fernsehstar ('Die Höhle der Löwen') macht bei 'Let's Dance' mit und das kann ziemlich anstrengend sein, denn er konnte bei der ersten Runde des Tanzwettbewerbs kaum punkten.

"Der Takt ist dein Feind gewesen"

Nun droht ihm und seiner Tanzpartnerin Patricija Ionel das frühe Aus in der Sendung, denn die Jury war nicht überzeugt von seinen Walzerfähigkeiten. "Der Takt ist dein Feind gewesen" und "Man sieht, dass Bewegung nicht so dein Ding ist" lautete das nicht gerade Hoffnung machende Urteil. Aber der Investor will sich nicht unterkriegen lassen. "Morgen früh fangen die liebe Patricija und ich an, um vier Uhr in der Nacht zu trainieren", verkündete der zweifache Vater auf Instagram und stellte damit klar, dass er alles geben wird.

Tillmann Schulz hat Doppelbelastung

Diese doch sehr frühe Trainingseinheit erklärt sich durch die Doppelbelastung, denn Tillmann Schulz steht nicht nur für 'Let's Dance' vor der Kamera, sondern er dreht auch noch für 'Die Höhle des Löwen'. "Das wird natürlich brutal anstrengend", stöhnte er. Aber Tanz-Amateur hat die Hoffnung, dass das viele Trainieren den gewünschten Erfolg bringt. "Ich glaube, Patricija wird alles aus mir rausholen. Weil man weiß ja, nur unter Druck wird aus Kohle ein Diamant", gab er sich gegenüber RTL kämpferisch. Seine Tanzpartnerin ist jedenfalls bereit für die Herausforderung. "Die Woche wird hart. Da musst du dich vorbereiten. Wir werden richtig viel arbeiten und dann werden wir sehen." Es wird sich zeigen, ob sich das frühe Aufstehen und das harte Training für Tillmann Schulz gelohnt haben und er das allzu frühe Aus bei 'Let's Dance' noch abwenden kann.

Bild: picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd