Tim Burton über Jack Nicholson in 'Batman'

Jack Nicholson credit:Bang Showbiz
Jack Nicholson credit:Bang Showbiz

Tim Burton sprach darüber, dass er Jack Nicholson in 'Batman' nicht verstehen konnte.

Der 64-jährige Regisseur hat die Regie bei dem Superheldenfilm von 1989 geleitet, in dem Nicholson den Joker darstellte, und erinnerte sich jetzt daran, dass er die "abstrakten" Sprechmuster des Schauspielers nicht verstehen konnte.

Tim erklärte in einem Interview mit dem 'Empire'-Magazin: "Jack hat eine sehr abstrakte Art und Weise zu sprechen. Also sagte er Sachen zu mir und ich meinte: 'Ja, ich verstehe' und dann ging ich zu jemandem hin und fragte: 'Was zum Teufel hat er da gerade geredet?'" Burton scherzte aber auch, dass er dazu in der Lage gewesen sei, Jack auf einer anderen Ebene zu verstehen, wobei sie "Kommunikation im Höhlenmenschenstil" verwendet haben sollen. Der 'Edward mit den Scherenhänden'-Regisseur verriet: "Da war also diese seltsame Kommunikation zwischen uns: sie war nicht-linear, nicht-konnektiv… Aber es war sehr deutlich für mich. Ich hatte das Gefühl, dass wir eine gute Kommunikation im Höhlenmenschen-Stil hatten." 'Batman' ist damals einer von Tims größten Filmen gewesen, wobei er sich von Nicholson "auf eine sehr tiefe" Weise "unterstützt" gefühlt habe. Der Regisseur erklärte: "Ich war noch jung und hatte es mit einem großen Filmstudio zu tun, und er gab mir einfach das Selbstvertrauen, das zu machen, was ich tun musste."