Tipps vom Barkeeper: Die besten Silvester-Cocktails

·Lesedauer: 4 Min.
Der Silvester Mai Tai ist ein besonderer Drink zum Jahreswechsel. (Bild: Barschule München/Matthias Knorr)
Der Silvester Mai Tai ist ein besonderer Drink zum Jahreswechsel. (Bild: Barschule München/Matthias Knorr)

Wie schon im Jahr zuvor ist auch Silvester 2021 von der Corona-Pandemie überschattet. Statt Feuerwerk und großer Partys werden es sich viele im kleineren Kreis zu Hause gemütlich machen. Neben einem leckeren Essen gehören auch Cocktails zum Silvesterabend. Matthias Knorr, Inhaber der Barschule München, erklärt im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news, welche Drinks dieses Jahr angesagt sind und wie man sie ganz einfach zu Hause nachmachen kann.

Was ist das Trendgetränk des Jahres 2021?

Matthias Knorr: 2021 kann man nicht von einem Trend sprechen, sondern von mehreren. Zum einen werden die Hard-Seltzer-Getränke immer beliebter, ein Trend aus den USA. Das sind kalorienarme, alkoholische Getränke mit Soda, aber wenig Zucker. Sie werden meist fertig abgefüllt im Handel verkauft. Ein wesentlicher Trend an der Bar geht in Richtung alkoholfrei. Die steigende Auswahl an alkoholfreien Destillaten ermöglicht uns Barkeepern zahlreiche neue Cocktails.

Welche Cocktails müssen an Silvester unbedingt auf den Tisch beziehungsweise ins Glas?

Knorr: Silvester ist ein langer Abend, an dem man feiern und genießen möchte. Entsprechend sollten Silvester-Drinks eher leicht sein - also wenig Saft enthalten - und etwas erfrischende Kohlensäure mitbringen. Geeignet sind Klassiker wie Gin Tonic, Gin Fizz, Mojito, Moscow Mule oder andere Mule-Varianten. Ein Cuba Libre enthält neben der Kohlensäure auch Koffein - was besonders frisch und wach macht. In kleinen Runden dürfen die Drinks auch aufwändiger sein, zum Beispiel ein guter Old Fashioned - ein stilvoller Klassiker, der nie aus der Mode kommt.

Welche Drinks lassen sich zu Hause einfach zubereiten?

Knorr: Einfach ist immer relativ - es hängt davon ab, welche Spirituosen und welches Equipment vor Ort vorhanden sind. Eine sichere Bank sind immer Longdrinks, also Spirituose und Filler wie beispielsweise Tonic. Einfache Drinks sind zum Beispiel ein Dark 'n' Stormy, ein Horse's Neck oder ein Gin mit Bitter Lemon. Für einen guten Caipirinha braucht man nur ein Gurkenglas, in das man Limetten, Rohrzucker, Cachaca und Eiswürfel gibt. Bitte feinen, weißen Rohrzucker und keinen braunen benutzen. Bei den Limetten vorsichtig den Saft herausdrücken und sie nicht so malträtieren, dass die Bitterstoffe herauskommen. Jetzt nur noch shaken und servieren.

Gibt es alkoholfreie Varianten, die Sie besonders empfehlen können?

Knorr: Es gibt inzwischen zahlreiche gute, alkoholfreie Spirituosen, mit denen man die klassischen Cocktail-Rezepte nachmixen kann. Zum Beispiel einen alkoholfreien Gin Tonic oder Moscow Mule. Auch den klassischen Fizz kann man abwandeln: mit 5 cl alkoholfreiem Gin, 2 cl Zitronensaft und 2 cl Himbeersirup. Das Ganze wird geshaked, in ein Longdrink-Glas gegeben und mit Hibiscus-Tonic aufgefüllt. Als Garnitur verwendet man Zitrone oder Himbeere.

Bei welchem Drink ist die Kater-Gefahr geringer?

Knorr: Bei Spirituosen auf Getreidebasis - wie Whisky, Vodka oder Gin - ist wegen des geringeren Methanol-Gehalts auch die Kater-Gefahr geringer. Wenn ein Cocktail wenig Zucker enthält, wird der Körper weniger übersäuert und man hat am nächsten Tag weniger Kopfschmerzen. Folglich sind Whisky Soda, Vodka Soda oder ein zuckerreduzierter Gin Fizz Cocktails mit geringerer Kater-Gefahr.

Welchen Cocktails empfehlen Sie für eine Silvester-Party?

Knorr: Einen Silvester Mai Tai.

Dafür benötigt man:

Alles in einen Shaker geben und auf Crushed Ice abseihen. Für die Garnitur eignen sich Minze, Ananas und Orangenzesten.

Wenn man keine Lust auf Champagner oder Sekt hat - was eignet sich zum Anstoßen?

Knorr: Der Jahreswechsel ist ein feierlicher Anlass - dazu gehört ein edler und hochwertiger Drink. Eine schöne Alternative zum klassischen Sekt oder Champagner ist guter Cognac oder auch ein guter Single Malt Whisky (zum Beispiel 18 Jahre). Gin Tonic, Aperol Spritz oder Hugo lassen sich stilvoll in Sektgläsern anrichten. Ein edler Likör ist sicherlich auch möglich.

Was gibt es bei Ihnen immer an Silvester?

Knorr: Meine Frau und ich schwingen an Silvester eher selten den Shaker. Bei uns ist es ein Ritual, Silvester mit einem guten Champagner anzustoßen. Der Knall des Korkens und die Perlen im Glas - das gehört für uns einfach zum Jahreswechsel dazu. Wenn es doch mal ein aufwändigerer Cocktail wird, dann natürlich ein Drink mit Champagner. Mein persönlicher Favorit ist ein Old Cuban mit Rum und Champagner.

Dafür benötigt man:

Alles in einen Shaker geben, danach in einer Cocktailschale mit Champagner auffüllen. Zum Schluss etwas Minze als Dekoration dazugeben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.